BCU Lausanne

Die Kantons- und Universitätsbibliothek Lausanne entstand um das Jahr 1540, kurz nach der Gründung der Académie de Lausanne. Ihre enzyklopädischen Bestände, die bis zu den Anfängen des Buchdrucks zurückreichen, stehen der gesamten Waadtländer Bevölkerung zur Verfügung, insbesondere aber der universitären Gemeinschaft von Lausanne. Im Rahmen ihres kantonalen Sammelauftrags ist sie verantwortlich für die Archivierung aller Publikationen mit Bezug zum Waadtland. Ihr Bestand an Drucken des 16. Jahrhunderts umfasst etwa 4‘000 Titel. Ungefähr 1‘200 davon stammen aus der ehemaligen Bibliothek der theologischen Fakultät der Freien Kirche der Waadt, darunter zahlreiche wichtige, zum Teil auch unikale Werke zur Geschichte des Protestantismus und der Konfessionskriege. Rund 100 Titel werden im Rahmen des Projekts e-rara.ch digitalisiert.

Homepage: www.bcu-lausanne.ch/

Belegexemplare bitte an: Bibliothèque Cantonale et Universitaire de Lausanne BCUL
Service des ressources numériques
Unithèque
1015 Lausanne
theophile.naito@bcu.unil.ch

Alle Titel dieser Bibliothek