Vai alla pagina
 

Notizia bibliografica

Titolo
Beytrag zur richtigen Beurtheilung der Eigenschaften und der Wirkungen der Gewölbe wie auch zur adäquaten Benennung der Theile derselben : nebst daher abgeleiteter Anweisung alle Arten von Gewölben, und besonders Brückengewölbe in Rücksicht auf ihre Weite und die Form, die sie erhalten sollen, mit aller Zuversicht zu zeichnen und zu beurtheilen. Mit eingestreuten Bermerkungen über Einfassungen aller Arten, wie auch über den Bau an fliessenden Wassern / von Carl Friedrich Meerwein
Autore, CollaboratoreMeerwein, Carl Friedrich __searchWikipediaForCarl Friedrich Meerwein
ImpressumFrankfurt am Main : verlegt von Philipp Heinrich Guilhauman, 1802
Descrizione fisica271 S., 13 Tab. ; 20 cm
LinguaTedesco
Luogo di conservazioneETH-Bibliothek Zürich, Rar 8447
Link permanentehttp://dx.doi.org/10.3931/e-rara-34759 
Links
Scaricare il documento completo (PDF) Beytrag zur richtigen Beurtheilung der Eigenschaften und der Wirkungen der Gewöl [86,76 mb]
Collezione
Norme per l’uso
LicenzaPublic Domain Mark
Utilizzazione

Scaricabile gratuitamente. In caso di riproduzione o di utilizzo del documento o di parti di esso, nel quadro delle usuali consuetudini scientifiche l'istituzione che ne detiene la proprietà la invita a osservare i punti seguenti:

  • Informazione
  • Indicazione delle fonti, inclusa l'indicazione di autore, ubicazione e persistent identifier
  • Invio di un esemplare giustificativo e/o comunicazione dell'indirizzo Internet dell'offerta digitale in cui ha integrato il documento o parti di esso
Indicazione delle fontiBeytrag zur richtigen Beurtheilung der Eigenschaften und der Wirkungen der Gewölbe wie auch zur adäquaten Benennung der Theile derselben : nebst daher abgeleiteter Anweisung alle Arten von Gewölben, und besonders Brückengewölbe in Rücksicht auf ihre Weite und die Form, die sie erhalten sollen, [...]. Frankfurt am Main : verlegt von Philipp Heinrich Guilhauman, 1802. ETH-Bibliothek Zürich, Rar 8447, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-34759 / Public Domain Mark