Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Fragen über Veremunds von Lochstein Gründe sowohl für, als wider die geistliche Immunität in zeitlichen Dingen ... : samt einem Anhang unter dem Titel: Vertheidigte Freyheit der Kirchengüter / von einem Mitgliede der churbaierischen Akademie in München [=Benno Ganser]. aus dem Französischen übersetzt ; [zusammengetragen von Johann Lange und Franz Anton Max Blondeau] ...
Autor, BeteiligteGanser, Benno [1728-1778] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Benno Ganser ; Lange, Johann [1706-1781] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Lange ; Blondeau, Franz Anton Max [1717-1754] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Franz Anton Max Blondeau
Impressum[S.l.] ; [s.n.], gedruckt 1767
Umfang96 S. ; 20 cm (4°)
SpracheDeutsch
Bibliografische ReferenzHolzmann/Bohatta II, 3733
Besitzende InstitutionZentralbibliothek Zürich, Rs 111,3 | G
Persistenter Link http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-44632 
Links
Ganzes Werk als PDF Fragen über Veremunds von Lochstein Gründe sowohl für als wider die geistliche I [29,12 mb]
Kollektion
Nutzungsbedingungen
LizenzPublic Domain Mark
Nutzung
Frei zum Herunterladen. Bei einer Vervielfältigung oder Verwertung des Dokuments oder Teilen daraus ersucht die besitzende Institution Sie im Rahmen der üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten um:
- Information
- Quellenangabe inklusive Angabe des Urhebers, des Standortes und des persistenten Identifiers
- Zusendung eines Belegexemplares und/oder Mitteilung der Internetadresse Ihres digitalen Angebotes, in das Sie das Dokument oder Teile daraus eingebunden haben
QuellenangabeGanser, Benno: Fragen über Veremunds von Lochstein Gründe sowohl für, als wider die geistliche Immunität in zeitlichen Dingen ... : samt einem Anhang unter dem Titel: Vertheidigte Freyheit der Kirchengüter. [S.l.] ; [s.n.], gedruckt 1767. Zentralbibliothek Zürich, Rs 111,3 | G, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-44632 / Public Domain Mark