Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Heinrich Gottlob Langs Verzeichniss seiner Schmetterlinge, in den Gegenden um Augsburg gesammelt und nach dem Wiener systematischen Verzeichniss eingetheilt : mit den Linneischen, auch deutschen und französischen Namen, und Anführung derjenigen Werke, worinn sie mit Farben abgebildet sind
Author, ContributorLang, Heinrich Gottlob [1739-1809] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen Search Wikipedia for Heinrich Gottlob Lang ; Klett, Maria Jakobina [1709-1795] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen Search Wikipedia for Maria Jakobina Klett
ImprintAugsburg : Bey Eberhard Kletts sel. Wittwe und Franck, 1789
Edition
Zweyte, verbesserte und vermehrte Auflage
DescriptionXXVIII Seiten, 226 Seiten, 2 ungezählte Seite ; 18 cm (8°)
LanguageGerman
Providing InstitutionZentralbibliothek Zürich, NNN 1886,2
Persistent linkhttp://dx.doi.org/10.3931/e-rara-47449 
Links
Entire Book as PDF Heinrich Gottlob Langs Verzeichniss seiner Schmetterlinge in den Gegenden um Aug [84.44 mb]
Collection
Terms of Use
LicencePublic Domain Mark
Usage

Available for free download. In the event of reproduction or exploitation of the document or parts thereof, the holding institution asks you, in accordance with usual scientific practices, to provide:

  • information
  • indication of sources including details of the author, location and persistent identifier
  • dispatch of a voucher copy and/or notification of the internet address of your digital offering into which you have integrated the document or parts thereof
ReferenceLang, Heinrich Gottlob: Heinrich Gottlob Langs Verzeichniss seiner Schmetterlinge, in den Gegenden um Augsburg gesammelt und nach dem Wiener systematischen Verzeichniss einge [...] : mit den Linneischen, auch deutschen und französischen Namen, und Anführung derjenigen Werke, worinn sie mit Farben abgebildet sind. Augsburg : Bey Eberhard Kletts sel. Wittwe und Franck, 1789. Zentralbibliothek Zürich, NNN 1886,2, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-47449 / Public Domain Mark