Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Grundliche Beantwortung des neulich von dem aussgetrettenen Rüggen an das Liecht gegebenen Tractats von dem Gesatz Gottes : in welcher die Falschheit seiner Beschuldigungen klärlich entdecket, alle seine Einwürf und Aussfluchten ordenlich erdauret und die wahre Lehr der Reformiert-Evangelischen Kirchen in disem Haubtstuck der christlichen Religion genugsam bescheinet wird / aufgesetzet von Johann Heinrich Schweitzern, Pfarrern der Kirchen zu Birmenstorf in dem Freyen-Amts-Capitel
Author, ContributorSchweitzer, Johann Heinrich [1646-1705] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen Search Wikipedia for Johann Heinrich Schweitzer
ImprintGetrukt zu Zürich : bey David Gessner, im Jahr 1677
Description[8], 112 S. ; 19 cm (4°)
LanguageGerman
Providing InstitutionZentralbibliothek Zürich, Diss III 53,2
Persistent linkhttp://dx.doi.org/10.3931/e-rara-11599 
Links
Entire Book as PDF Grundliche Beantwortung des neulich von dem aussgetrettenen Rüggen an das Liecht [35.89 mb]
Collection
Terms of Use
LicencePublic Domain Mark
Usage

Available for free download. In the event of reproduction or exploitation of the document or parts thereof, the holding institution asks you, in accordance with usual scientific practices, to provide:

  • information
  • indication of sources including details of the author, location and persistent identifier
  • dispatch of a voucher copy and/or notification of the internet address of your digital offering into which you have integrated the document or parts thereof
ReferenceSchweitzer, Johann Heinrich: Grundliche Beantwortung des neulich von dem aussgetrettenen Rüggen an das Liecht gegebenen Tractats von dem Gesatz Gottes : in welcher die Falschheit seiner Beschuldigungen klärlich entdecket, alle seine Einwürf und Aussfluchten ordenlich erdauret und die wahre Lehr der Reformiert-Evangelischen [...]. Getrukt zu Zürich : bey David Gessner, im Jahr 1677. Zentralbibliothek Zürich, Diss III 53,2, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-11599 / Public Domain Mark