Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Vogelbuoch : darinn die Art, Natur unnd Eigenschafft aller Vöglen, sampt jrer waaren Contrafactur angezeigt wirdt : allen Liebhaberen der Künsten, Artzeten, Maleren, Goldschmiden, Bildschnitzeren, Seydenstickeren, Weydleüten unnd Köchen nit allein lustig zuo erfaren, sunder gantz nutzlich unnd dienstlich zebrauchen / erstlich durch Doctor Conradt Gessner in Latin beschriben ; neüwlich aber durch Ruodolff Heüsslin mit Fleyss in das Teütsch gebracht unnd in ein kurtze Ordnung gestelt.
Autor, BeteiligteGessner, Conrad [1516-1565] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Conrad Gessner ; Hüsli, Rudolf [gest. 1600] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Rudolf Hüsli
ImpressumGetruckt zuo Zürych : bey Christoffel Froschouwer, im Jar als man zalt 1582
Umfang[6], CCLXI, [1] Bl. (leer) : Ill. ; 39 cm (2°)
SpracheDeutsch
Bibliografische ReferenzVD 16 G 1736, Vischer C 990
Besitzende InstitutionZentralbibliothek Zürich, AW 42
Persistenter Link http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-17882 
Links
Ganzes Werk als PDF Vogelbuoch [184,39 mb]
Kollektion
Nutzungsbedingungen
LizenzPublic Domain Mark
Nutzung
Frei zum Herunterladen. Bei einer Vervielfältigung oder Verwertung des Dokuments oder Teilen daraus ersucht die besitzende Institution Sie im Rahmen der üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten um:
- Information
- Quellenangabe inklusive Angabe des Urhebers, des Standortes und des persistenten Identifiers
- Zusendung eines Belegexemplares und/oder Mitteilung der Internetadresse Ihres digitalen Angebotes, in das Sie das Dokument oder Teile daraus eingebunden haben
QuellenangabeGessner, Conrad: Vogelbuoch : darinn die Art, Natur unnd Eigenschafft aller Vöglen, sampt jrer waaren Contrafactur angezeigt wirdt : allen Liebhaberen der Künsten, Artzeten, Maleren, [...]. Getruckt zuo Zürych : bey Christoffel Froschouwer, im Jar als man zalt 1582. Zentralbibliothek Zürich, AW 42, http://dx.doi.org/10.3931/e-rara-17882 / Public Domain Mark