Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Abhandlung von den vornehmsten und gemeinsten innerlichen und äusserlichen Krankheiten : zum Gebrauch junger Aerzte und Wundärzte, und solcher aufgeklärter und wohlthätiger Menschenfreunde, welche auf dem Land die Arzneykunst ausüben, oder die wegen Entfernung medicinischer Hülfe ihre eignen Aerzte seyn müssen / Von Johann Friedrich von Herrenschwand, M.D. äusseres Mitglied der königlichen Gesellschaft der Arzney-Wissenschaft zu Paris und der ökonomischen Gesellschaft zu Bern: Ehemaliger erster Leibarzt des Königs von Pohlen und S.M. wie auch des Durchl. Herzogl. Hofs zu Sachsen-Gotha Geheimer-Rath, consultierender Arzt der Stadt Bern [et]c. [et]c. ; Aus dem Französischen
Autor, BeteiligteHerrenschwand, Johann Friedrich [1715-1798] ; Hickel, Karl Anton [1745-1798] ; Eichler, Matthias Gottfried [1748-1821]
ImpressumBern : bey Franz Seizer und Comp., 1788
Umfang12 ungezählte Seiten, XVI Seiten, 8 ungezählte Seiten, 705 Seiten, 9 ungezählte Seiten, 1 ungezähltes Blatt Bildtafel : 1 Porträt ; 25 cm (4°)
SpracheDeutsch
Besitzende InstitutionUniversitätsbibliothek Bern, MUE Rar alt 7290
Persistenter Link https://doi.org/10.3931/e-rara-60273 
Links
Ganzes Werk als PDF Abhandlung von den vornehmsten und gemeinsten innerlichen und äusserlichen Krank [144,49 mb]
Social Media
 
 
IIIF Manifest URL
RIS-Export Download
Kollektion
Nutzungsbedingungen
LizenzPublic Domain Mark
Nutzung

Frei zum Herunterladen. Bei einer Vervielfältigung oder Verwertung des Dokuments oder Teilen daraus ersucht die besitzende Institution Sie im Rahmen der üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten um:

  • Information
  • Quellenangabe inklusive Angabe des Urhebers, des Standortes und des persistenten Identifiers
  • Zusendung eines Belegexemplares und/oder Mitteilung der Internetadresse Ihres digitalen Angebotes, in das Sie das Dokument oder Teile daraus eingebunden haben
QuellenangabeHerrenschwand, Johann Friedrich: Abhandlung von den vornehmsten und gemeinsten innerlichen und äusserlichen Krankheiten : zum Gebrauch junger Aerzte und Wundärzte, und solcher aufgeklärter und wohlthätiger Menschenfreunde, welche auf dem Land die Arzneykunst ausüben, oder [...]. Bern : bey Franz Seizer und Comp., 1788. Universitätsbibliothek Bern, MUE Rar alt 7290, https://doi.org/10.3931/e-rara-60273 / Public Domain Mark