Go to page
 

Bibliographic Metadata

Main title[Historisch-Geographischer Atlas der Schweiz in 15 Blättern] / [nach den Angaben der bewährtesten schweizerischen Geschichtsschreiber und Geographen und nach urkundlichen Quellen bearbeitet von J.K. Vögelin und G. Meyer von Knonau]
Title
Nr. XI ([1868]) Politische Eintheilung der zur Schweiz gehörigen Territorien im achtzehnten Jahrhundert / [bearb. von Johann Conrad Vögelin und Gerold Meyer von Knonau]
Author, ContributorVögelin, Johann Conrad [1792-1847] Search Wikipedia for Johann Conrad Vögelin ; Meyer von Knonau, Gerold Ludwig [1804-1858] Search Wikipedia for Gerold Ludwig Meyer von Knonau
Imprint[Zürich] : [Schulthess], [1868]
Description1 Karte : mehrfarbig ; 31 x 47 cm, auf Bl. 52 x 69 cm
LanguageGerman
Map Data[Ca. 1:750 000] (E 5°57'-E 10°30'/N 47°50'-N 45°40')
Providing InstitutionZentralbibliothek Zürich, 4 Hb 85: 1: 11
Persistent linkhttp://doi.org/10.3931/e-rara-33472 
Links
Entire Book as PDF Politische Eintheilung der zur Schweiz gehörigen Territorien im achtzehnten Jahr [2.31 mb]
Terms of Use
LicencePublic Domain Mark
Usage

Available for free download. In the event of reproduction or exploitation of the document or parts thereof, the holding institution asks you, in accordance with usual scientific practices, to provide:

  • information
  • indication of sources including details of the author, location and persistent identifier
  • dispatch of a voucher copy and/or notification of the internet address of your digital offering into which you have integrated the document or parts thereof
Reference[Historisch-Geographischer Atlas der Schweiz in 15 Blättern] : . Politische Eintheilung der zur Schweiz gehörigen Territorien im achtzehnten Jahrhundert / [nach den Angaben der bewährtesten schweizerischen Geschichtsschreiber und Geographen und nach urkundlichen Quellen bearbeitet von J.K. Vögelin und G. Meyer von Knonau]. Zürich. [Zürich] : [Schulthess], [1868]. Zentralbibliothek Zürich, 4 Hb 85: 1: 11, http://doi.org/10.3931/e-rara-33472 / Public Domain Mark