Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Schola Mariana, Oder: Schul Mariæ Der Aller-Heiligisten Jungfrauen und Mutter Gottes : Durch welche das Gemüht angetriben wird zu jhrer Lieb und Andacht/ gerichtet auff alle Monat deß Jahrs : Kan auch füglichen für eine Neun-Tägige Andacht/ und auff alle hohe Fest der Allerseeligsten Jungfrauen Mariæ gebraucht werden / Authore D. Joanne Baptista Gnochio, Italiänisch/ anjetzo in die Teutsche Sprach übersetzet von einer dem Dienst Mariæ ergebenen Seelen ; Außgetheilet in Drey Theil
Author, ContributorGnocchi, Giovanni Battista [1569-1630] In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen Search Wikipedia for Giovanni Battista Gnocchi ; Capucinus, Gregorius Lucernensis Search Wikipedia for Gregorius Lucernensis Capucinus
ImprintZug : verlägts Frantz Leonti Schäll, 1716
Description322, das heisst 321 Seiten ; 12°
LanguageGerman
Providing InstitutionZentralbibliothek Zürich, RRl 157
Persistent linkhttp://doi.org/10.3931/e-rara-50733 
Links
Entire Book as PDF Schola Mariana Oder Schul Mariæ Der Aller-Heiligisten Jungfrauen und Mutter Gott [83.20 mb]
Collection
Terms of Use
LicencePublic Domain Mark
Usage

Available for free download. In the event of reproduction or exploitation of the document or parts thereof, the holding institution asks you, in accordance with usual scientific practices, to provide:

  • information
  • indication of sources including details of the author, location and persistent identifier
  • dispatch of a voucher copy and/or notification of the internet address of your digital offering into which you have integrated the document or parts thereof
ReferenceGnocchi, Giovanni Battista: Schola Mariana, Oder: Schul Mariæ Der Aller-Heiligisten Jungfrauen und Mutter Gottes : Durch welche das Gemüht angetriben wird zu jhrer Lieb und Andacht/ gerichtet auff alle Monat deß Jahrs : Kan auch füglichen für eine Neun-Tägige Andacht/ [...]. Zug : verlägts Frantz Leonti Schäll, 1716. Zentralbibliothek Zürich, RRl 157, http://doi.org/10.3931/e-rara-50733 / Public Domain Mark